24.07.07

Crime-Telegramm



Strömstad ist eine kleine schwedische Grenzsstadt, in der Norweger einkaufen und Party feiern. Auch die Schweden fahren gerne nach Strömstad, in dieser kleinen Grenzstadt ist manchmal richtig der Bär los!

Am 23. Juli fand eine Frau in den frühen Morgenstunden neben den Abfallcontainern einer Disco die Leiche einer 40-Jährigen. Die Tote war Mutter von kleinen Kindern, sie hatte offenbar mal einen freien Abend genießen wollen und in Disco heftig getanzt. Der Abend war fröhlich - das beweisen zahlreiche Fotos, die in der Disco gemacht wurden. Bis jemand sie hinter der Disco mit einer Holzlatte erschlagen hat.

Der mutmaßliche Täter konnte bereits am nächsten Tag festgenommen werden: Ein 24-jähriger, der in einem Restaurant in Strömstad als Tellerwäscher jobbt.

Seine Aussage: "Wir hatten zusammen getanzt, dann die Disco verlassen. Wir wollten alleine sein. Hinter der Disco ging sie mit einer Holzlatte auf mich los. Ich entriss sie ihr und verteidigte mich." Warum die Frau plötzlich auf ihn eingeschlagen haben soll, konnte oder wollte er nicht erklären.

Nach der Tat ging er nach Hause und schlief. Danach ging er zur Arbeit, als sei nichts geschehen. Die Staatsanwaltschaft will Anklage erheben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen