15.09.07

Crime-Telegramm / 15-Jähriger vergewaltigte und mordete 85-Jährige

Das Opfer und die Beweise (Ekstra Bladet, 15.9.2007)


Am Freitag verhaftete die dänische Polizei einen 15-jährigen Jungen auf Grönland. Man verdächtigte ihn, in der dänischen Stadt Aalborg die 85-jährige Gerda Møller vergewaltigt und ermordet zu haben. Der Junge gestand sofort nach der Verhaftung.

Der junge Grönländer kam im April im Rahmen eines Jugendaustauschprojektes nach Dänemark. Er galt als recht unauffällig, hatte jedoch eine schwierige Kindhat und war inzwischen wegen kleineren Ladendiebstählen bei der Polizei bekannt. Allerdings hatte er nie irgendwelche Aggressionen gezeigt.



Als die norddänische Stadt am 28. Mai den jährlichen Karneval feierte, bei dem in den Straßen gesungen und getanzt wird und bei dem natürlich auch viel Alkohol fließt, ist bei dem Jungen ganz offensichtlich eine Sicherung durchgebrannt.

Er überfiel Gerda Møller in ihrer Wohnung, vergewaltigte und ermordete sie mit zahlreichen Messerstichen. Merkwürdig: Anschließend verhielt er sich so, als sei nichts passiert. Keiner hegte auch nur den geringsten Verdacht, dass irgendetwas Außergewöhnliches im Leben des Jungen passiert sein könnte, und im Juni reiste der 15-Jährige wie geplant heim nach Grönland.

Die Polizei hatte jedoch mehrere interessante Spuren. U.a. einen Schuhabdruck und eine Phantomzeichnung. Die Phantomzeichnung zeigte einen jungen dunkelhaarigen Mann, der eventuell aus Grönland stammen konnte.

Der Schuhabdruck stammte von einem in Dänemark nicht sehr häufig verkauften Adidas-Sportschuh. Alle Käufer dieses Schuhs wurden überprüft, bis man ein Paar Schuhe fand, das mit einer grönländischen Kreditkarte bezahlt worden war. Die Polizei legte 1 und 1 zusammen und reiste nach Grönland.

Dass der Täter ein nur 15-jähriger Junge war, erschütterte die Fachleute doch sehr. Man hatte sich einen kaputten Menschen vorgestellt und stand nun vor einem Jungen, der fast noch ein Kind ist. Wieso hatte er plötzlich eine so alte Dame überfallen? Was war damals der Auslöser? Bis jetzt kennt noch niemand die Antwort.

Da der Junge noch minderjährig ist, wird wahrscheinlich auch beim Prozess nicht sehr viel bekannt werden.

Kriminalpsychologe Jörn Beckmann mutmaßte nach der Verhaftung und nach dem Geständnis: "Er hat die alte Dame mit zahlreichen Messerstichen verletzt. Desto öfters man zu sticht, desto mehr ist von einer Affekthandlung die Rede. Er muss jede Menge Wut in sich gehabt haben. Entweder ist er mit dieser Wut schon zu Gerda Møller gekommen, oder sie hat ihn wütend gemacht."

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen