03.09.07

Crime-Telegramm / Eine stirbt, einer fällt

Jönköping, 3. September 2007

Vor einem Studentenwohnheim in Jönköping gab es am späten Sonntag Abend einen lauten Schrei. Anwohner, die hinaus stürzten, fanden einen schwer verletzten jungen Mann auf dem Boden. Er war aus dem vierten Stock entweder gefallen oder gesprungen.
Bei den Nachforschungen im vierten Stock fand die Polizei eine tote junge Frau. Sie war Studentin und wohnte im Wohnheim.
An was die Studentin starb, wollte die Polizei nicht sagen, aber "die Verletzungen sind einer Art, dass wir auf ein Verbrechen schließen müssen".
Der Mann, der aus dem Fenster gestürzt oder gesprungen ist, wurde verhaftet. Gegen ihn wird Anklage wegen Mord oder Totschlag erhoben. Allerdings liegt er im Moment noch mit schweren Verletzungen im Jönköping-Krankenhaus.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen