15.09.07

Crime-Telegramm / Katrine geht es besser

Katrine, die in einer Fußgängerunterführung im Kopenhagener Feine-Leute-Viertel Hellerup von einem bisher Unbekannten zusammen geschlagen wurde, geht es besser. Sie hat einen dreifachen Schädelbruch, und die Ärzte fürchteten, dass sie für immer einen Hirnschaden erlitten haben könnte. Aber sie erholt sich zum Glück besser, als befürchtet.

Katrine wurde mit einem Gegenstand geschlagen - mit welchem, will die Polizei aus Rücksicht auf die Nachforschungen nicht mitteilen.

Mehrere Dänen - u.a. ein Filmproduzent - haben inzwischen gespendet. Auf einem Konto gibt es nun 100.000 Kronen - das sind ca. 12.500 Euro. Das Geld soll derjenige bekommen, der der Polizei bei der Suche nach dem Täter den ausschlaggebenden Hinweis gibt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen