29.10.07

Crime-Telegramm / Mädchen überfallen

In Dänemark wurde wieder ein zehnjähriges Mädchen auf äußerst brutale Art und Weise überfallen und vergewaltigt. Das Mädchen ging am späten Sonntag Nachmittag in der Ortschaft Hedehusene auf der Sraße, als ein Mann eine Schnur nach dem Mädchen warf und sie damit in ein Treppenhaus zog. Von dort aus zog er sie weiter in seine Wohnung. Er missbrauchte das Kind, dann ging er mit dem Mädchen zu einem Spielplatz, und kippte ihm dort "eine ölhaltige Flüssigkeit" über den Kopf. Passanten sahen die Szene und kamen zu Hilfe, der Mann flüchtete.

Trotz dieses traumatischen Erlebnisses konnte das Mädchen eine genaue Täterbeschreibung abliefern, die Polizei konnte deshalb in der Nacht den mutmaßlichen Täter in seiner Wohnung verhaften. Bei der Verhaftung wurde dem Mann ein Arm gebrochen. "Er widersetzte sich", erklärte die Polizei.

Der Mann ist bereits aktenkundig. Die Polizei wird nun untersuchen, ob er auch mit zwei anderen Überfällen in Verbindung gebracht werden kann. In Dänemark ist der Mord an der kleinen Roujan immer noch ungeklärt. Außerdem wurde Mitte September ein Mädchen in einer Fußgängerunterführung überfallen. Die drei Taten ähneln sich in manchen Bereichen. In Dänemark wartet man gespannt darauf, ob die Polizei nun wirklich einen Verdächtigen für alle drei Fälle geschnappt hat.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen