19.11.07

Crime-Telegramm / Gibt es einen Serienmörder?

Quelle: Expressen
Gibt es in Schweden einen Serienmörder?
1994 wurde auf einem Friedhof in Göteborg Malin Olsson gefunden. Man hatte sie gewürgt und entkleidet. Malin war 16 Jahre alt geworden. Trotz intensiver Nachforschungen wurde ihr Mörder bis heute nicht gefunden.
Im Jahr 2000 fand man dann Pernilla Hellgren auf einem Fahrradweg bei Falun. Auch sie war erwürgt und entkleidet worden.
Und sie lag genauso, wie man sechs Jahre zuvor Malin gefunden hatte! Pernilla war 31 Jahre alt geworden. Der Täter hat außerdem Trophäen mitgenommen!
Prof. Leif Persson hat beide Fälle genau untersucht und ist davon überzeugt, dass es sich um den gleichen Mörder handelt. "Es gibt auffallende viele Ähnlichkeiten. Ich kann nicht mehr darüber sagen, weil sie im Zuge der Nachforschungen geheim gehalten werden, aber es wäre ein großer Zufall, wenn es sich um zwei verschiedene Mörder handeln wurde."
Nach dem Mord an Pernilla war es der Polizei gelungen, eine DNA-Spur zu sichern. Zeitweise stand ein Deutscher - der so genannte "Brumi-Mörder" unter Verdacht. Aber genau diese DNA-Spur bewies seine Unschuld.
Wer ist der unbekannte Täter? Ist er wirklich ein Serienmörder und wird er wieder zuschlagen?
"Die Polizei muss sich auf Verdächtige konzentrieren, die zu fraglichen Zeit in Göteborg und in Falun waren", betont Prof. Persson.
Falls es sich wirklich um einen Serienmörder handelt, ist die Frage natürlich, warum er sechs Jahre wartete, bis er einen zweiten Mord beging, und was er in den letzten sieben Jahren getan hat.
Hier gibt es mehrere traurige Möglichkeiten. Vielleicht saß oder sitzt er im Knast, vielleicht treibt er auch außerhalb Skandinaviens sein Unwesen!
Die Polizei hat nun im Fernsehen um Mithilfe gebeten, seit der Sendung letzten Freitag gingen 31 neue Tipps ein-

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen