06.11.07

Crime-Telegramm / Mordanklage führte zu Blog-Rausschmiss


Das Opfer
Quelle Ekstra Bladet
Ein 15-Jähriger aus Aalborg/Dänemark ist angeklagt, Ende Oktober Henrik Bjerremand Kristensen (48) vor dem Aalber Stadion zu Tode geprügelt zu haben.

Henrik war Fußballtrainer. Zusammen mit seiner Mannschaft war er bei einem Fest im Aalborg-Stadion. Man feierte in der Stadt weiter, aber dann kehrte er um 5 Uhr morgens zurück zum Stadion, um sein Fahrrad zu holen. Dort traf er auf den 15-Jährigen. Was dann passierte, ist noch nicht genau geklärt, aber man fand Henrik um 6 Uhr morgens in einer Blutlache tot und mit einem schweren Schädelbruch. Henrik war laut Polizei "bis zur Unkenntlichkeit" verprügelt worden.

Als der Mann sterbend am Boden lag, hat der 15-Jährige den Todeskampf seines Opfers mit seinem Handy gefilmt. Zeugen sahen ihn und einen 23-Jährigen vom Tatort weglaufen, beide wurden nach einigen Tagen festgenommen. Der 23-Jährige hatte aber offenbar unmittelbar nichts mit der Tat zu tun, nur der 15-Jährige sitzt nun in U-Haft.


Die Polizei fand bei der Festnahme auch das Filmchen auf dem Handy des Jungen, der Junge hat die Tat inzwischen gestanden.

Die Identität des Jungen wurde nicht bekannt gegeben, trotzdem hat sich in Aalborg sehr schnell herumgesprochen, wer der Verhaftete ist. Der Junge besaß ein Blog in der dänischen Online-Community Arto. Freunde und Bekannte füllten dort in den letzten Tagen sein Gästebuch. Die meisten Einträge waren sehr positiv. "Halte durch" und "Wir denken an dich" ...
Einer schrieb sogar: "Abgesehen vom Schluss war es ein toller Tag!"

Der Betreiber der Community hat den Blog des Jungen nun geschlossen. Wenn man sein Blog anklickt kommt die Mitteilung: "Für immer geschlossen, bei Arto nicht länger erwünscht."

Arto teilte mit: "Wir können dieses Verhalten bei Arto nicht akzeptieren."

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen