28.01.08

Crime-Telegramm / Zwei Leichen im einsamen Bauernhof

Quelle: Dagbladet


Ein einsam gelegener Bauernhof in Norwegen. Landschaft, so weit das Auge blickt. Elche kommen regelmäßig vorbei, und manchmal sieht man auch die Spuren von Bären und Luchsen.

Hat hier das Verbrechen wirklich eine Chance?
Offenbar Ja.

Denn die Polizei fand auf diesem einsam gelegenen Hof nördlich von Oslo seit Januar zwei Männerleichen. Die Bewohner des Hofs - ein Geschwisterpaar - hatte die Männer offenbar erschossen. Einer wurde erschossen und verscharrt, der andere lag im Brunnen.

Die Geschwister - eine 51-jährige Frau und ihr 33-jähriger Bruder - sind bei der Polizei bekannt. Sie stammen eigentlich aus Oslo. Dort hatten sie u.a. mit Drogen gehandelt, bis sie sich vor einigen Jahren auf den einsam gelegenen Hof nördlich von Oslo zurückzogen.

Die Frau baute auf dem Hof eine Rottweiler-Zucht auf! Sie gilt übrigens in der Familie als Chefin, es heißt, ihr Bruder mache alles, was sie von ihm verlangt. Beide sitzen in U-Haft, die Frau hat bereits gestanden

Die Hintergründe und Motive der beiden Morde sind noch nicht bekannt. Man wird mehr hören!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen