29.02.08

Der Abgesang des Tito Beltran

Tito Beltran - chilenisch-schwedischer Opernstar - wurde im Februar in Schweden zu zwei Jahren Haft verurteilt. Er soll - so das Gericht - das Kindermädchen einer Schauspielerin vergewaltigt haben. Der Prozess rief in Schweden starke Reaktionen hervor, da der Übergriff schon Jahre zurück lag und Beltran in Schweden sehr beliebt war. Eine der wichtigsten Zeugen der Anklage war außerdem die Sängerin Carola, die damals als eine der ersten mit dem Kindermädchen gesprochen hatte. Carola und Tito sind einige Male zusammen aufgetreten. Hier eine Aufnahme aus einer Zeit, als sie noch alle dicke Freunde waren:




Der Fall:

Tito Bertran soll sich an einem 7-jähriges Mädchen vergriffen haben, 2007 wurde er in dieser Sache jedoch freigesprochen.
Kaum war er freigesprochen, meldete sich eine junge Frau zu Wort. Sie war - so ihre Aussage - 1999 von Betran vergewaltigt worden. Damals war sie 18 Jahre alt, und sie arbeitete als Kindermädchen für die Familie einer bekannten Schauspielerin. Bei einer Tournee, bei der sie die Kinder der Schauspielerin hütete, bot ihr Betran Massage an. Er ging mit ihr aufs Hotelzimmer und missbrauchte sie.

Anschließend weinte sich das Mädchen bei ihrer Chefin und bei der befreundeten Schlagersängerin Carola aus. Zur Polizei wollte sie jedoch nicht gehen. Als Beltran nun in jenem anderen Fall aus Mangel an Beweisen freigesprochen wurde, ging sie zur Polizei. Obwohl der Fall fast neun Jahre zurückliegt, glaubte das Gericht ihr und der Staatsanwaltschaft.

Beltran wurde zu zwei Jahren Haft verurteilt!

Der Prozess hatte durchaus seine unterhaltsamen Momente. Beltran begann zu singen, einmal brach er zusammen und kam im Krankenwagen ins Krankenhaus. Einige schwedische VIPs sagten vor Gericht aus, Betrans Frau Jenny betonte vor laufenden Kameras immer wieder, dass sie fest an die Unschuld ihres Mannes glaubt.

Beltran ist in Berufung gegangen. Gleichzeitig überlegt die Staatsanwaltschaft, die Anklage vom Vorjahr, bei der es immerhin um den Missbrauch einer 7-Jährigen geht, wieder neu aufzurollen!

Beltrans eigene Homepage

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen