18.07.08

Crime-Telegramm / Schwedischer Serientäter gesteht


Der Schwede Anders Eklund hat sich am Freitag vor Gericht schuldig bekannt, im April die 10-jährige Engla Höglund und im Jahr 2000 Pernilla Hellgren ermordet zu haben. Pernilla Hellgren war 31 Jahre alt. Eklund hat also ein Kind und eine Frau im Abstand von acht Jahren ermordet.

Engla verschwand im April auf dem Nachhauseweg. Sie musste durch ein Waldgebiet radeln und rief ihre Mutter über Handy an, als sie losfuhr. Die Mutter stand dann vor dem Haus und wartete - Engla kam nie an! Tagelang wurde nach Engla gesucht. Dann wurde Eklund festgenommen, er führte die Polizei zur Leiche. Englas misshandelter Körper hatte acht Tage ganz offen auf einem Sandweg in der Nähe von Eklunds Haus gelegen.


Die Zeitung "Aftonbladet" hat über die Suche nach Engla und die Verhaftung ein 4-Minuten-Video zusammengeschnitten, und auch wenn man Schwedisch nicht verstehen sollte, so spürt man doch die Panik, die Angst und die abschließende Trauer der Betroffenen.

Der Prozess gegen Eklund kann nun nach der offiziellen Anklageerhebung und seinem Geständnis zügig vorangehen. Ich werde hier im Blog ausführlich über die Fälle Engla und Pernilla berichten, wenn die Fälle mit einem Urteil abgeschlossen sind.


Eklund steht auch unter Verdacht, weitere Verbrechen begangen zu haben.


Die schwedische Polizei hat nun ein Video veröffentlicht, das im April entstand. Es wurde während des Verhörs aufgenommen und zeigt die Minuten, in denen Eklund gesteht, Engla und Pernilla ermordet zu haben.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen