14.04.09

Crime-Telegramm / Dänischer Gerichtsmediziner befürchtet viele ungeklärte Giftmorde


Dr. Bent Kaempe konnte auf Ostern seinen 75. Geburtstag feiern und sprach deshalb mit der dänischen Zeitung Ekstra Bladet. Er war 45 Jahre lang Gerichtsmediziner, insgesamt hat er die Organe von 18.000 Personen obduziert. Sein Spezialgebiet waren Giftmorde, Ärzte schickten ihm aus dem ganzen Land Organe von Leichen, wenn sie einen Giftmord vermuteten.

Er hat heute einen traurigen Verdacht: Er denkt, dass es zahlreiche Giftmorde gibt, die nie entdeckt werden. In Dänemark schätzt er, dass es bis zu 12 unentdeckte Giftmorde pro Jahr gibt. Er fordert, dass Ärzte aufmerksamer sind und von Verstorbenen Haare mit Haarwurzel entfernen und zur Untersuchung schicken, wenn sie sich in puncto Todesursache nicht absolut sicher sind.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen