28.09.09

Crime-Telegramm/ Das Linda-Chen-Mysterium

Eigentlich wollte ich über diesen Fall erst berichten, wenn er abgeschlossen ist. Aber es wird immer mysteriöser, deshalb hier eine kurze Zusammenfassung des Falls "Linda Chen", der seit Wochen ganz Schweden beschäftigt.

Linda Chen (32) wollte am 8. August den schwedischen Lehrer Mats Alm heiraten. Man hatte sogar schon Hochzeitsfotos für die Familie in China gemacht. Am 1. August verließ sie ihre Wohnung im mittelschwedischen Falun um eine Freundin zu besuchen - und galt ab diesem Zeitpunkt als verschwunden. Ihr Verlobter Mats Alm (34) hat sie zusammen mit Freunden und der Polizei und Familie überall gesucht. Er hat Fotos aufgehängt, er ging am Tag nach ihrem Verschwinden sofort zur Polizei, er tat alles, was man von einem Menschen in dieser Situation erwartet.
Er trat sogar in der TV-Sendung "Efterlyst" auf, die in etwa der deutschen Sendung "XY-Ungelöst" entspricht. In dieser Sendung erzählt er von seinen letzten Tagen mit Linda, wie sehr er sie liebt und vermisst, und wie sehr er hofft, dass er sie bald wieder findet. Und er weinte auch.
Man kann das alles bei YouTube sehen, und auch wenn man kein Schwedisch versteht, begreift man doch die Trauer dieses Mannes.



Mats arbeitete weiter als Lehrer, und abgesehen von seiner offensichtlichen Trauer und seinem Engagement in der Suche nach Linda, wirkte er wie immer, wobei nun einige Freunde und Angehörige im Nachhinein etwas anderes berichten.
Am 47. Tag nach dem Verschwinden von Linda wollte die Polizei erneut mit ihm sprechen. Aber nun war Mats plötzlich auch verschwunden!
Nun hat die Polizei zwei vermisste Personen, nach denen sie suchen musste.
Aber nur wenige Tage später tauchte er wieder auf.

Mats Alm rannte mit Verbrennungen an den Armen und am Bauch aus einem Wald und schrie "Linda ist tot!" Ein Anwohner holte einen Krankenwagen, Mats Verbrennungen wurden behandelt, Suchmannschaften gingen in jenen Wald, aus dem Mats gekommen war - und fanden eine Leiche!

Es dauerte Tage, bis die Obduktion zeigte, dass es wirklich die Leiche von Linda Chen war.
Aber schon vor dem Ergebnis wurde Mats festgenommen und Anklage gegen ihn erhoben. Für den Staatsanwaltschaft ist der Fall klar: Mats hat seine Verlobte getötet und dann Wochen später versucht, die Leiche zu verbrennen. Und dabei ist irgendetwas schief gelaufen.

Aber Mats weist bisher jede Schuld von sich. Trotz langer Verhöre, Vorführung vor dem Haftrichter usw., hält er an seiner Version fest: Er sei entführt worden und dann neben Lindas Leiche im Wald aufgewacht. Er könne sich an nichts erinnern.


Man wird sehen, wie es weiter geht.

Kommentare:

  1. Danke, Ingrid, für all die Infos. Es ist nicht immer leicht, sie auf Schwedisch (bzw. über die automatische Google-Übersetzung) zu verstehen. Ich hoffe, der Fall wird schnell gelöst!

    AntwortenLöschen
  2. eine echt traurige geschichte. meiner meinung nach hat mats seine freundin linda getötet. so grausam! und warum hat er das überhaupt gamacht...?

    AntwortenLöschen
  3. Es gibt nur Indizien und viele "Zufälle", die in bestimmten Szenarien, die man sich erdenkt zusammenkommen, aber keine wirklichen Beweise dafür. Von daher- und weil ich ans Gute im Menschen glaube- denke ich, dass er es nicht war.Ich hoffe, bald klärt sich der Fall und der wirkliche Mörder wird gefasst.

    AntwortenLöschen