08.10.09

Crime-Telegramm/ Das Linda-Chen-Mysterium / 2. Teil

Mats Alm sitzt immer noch in Untersuchungshaft. Am Montag sollte er erneut einem Haftrichter vorgeführt werden, aber das war gar nicht nötig. Er willigte freiwillig ein, die U-Haft um weitere zwei Wochen zu verlängern.
Gestanden hat er allerdings nicht! Er hält weiter an seiner Version fest. Er sei entführt und betäubt worden, man habe ihn gezwungen, Tabletten zu essen, sei in einem Kofferraum versteckt gewesen usw. Die Entführer hätten von ihm Lindas Geld verlangt, und am Ende sei er im Wald neben Lindas Leiche aufgewacht. In der Zeit davor hätte er auch "merkwürdige Männer" vor seiner Wohnung beobachtet.
Bisher weist die Polizei noch alles als "reine Phantasie-Geschichten" zurück.
Eine Lokalzeitung hat inzwischen auch noch gemeldet, dass die tote Linda Chen kurz vor ihrem Tod eine Lebensversicherung unterschrieben hat. Mats Alm soll 100.000 Euro erhalten!
Trotzdem: Wenn Mats nicht gesteht, wird der Prozess gegen ihn wieder ein reiner Indizienprozess werden. Falls es der Polizei überhaupt gelingt, genug Beweise für eine Anklage zu finden!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen